Heute geht es um Gänsehautmomente – von denen ich letzte Woche einige hatte.

Ich hatte ja darĂĽber berichtet, wie einsam es ist Newsletter zu schreiben. Die Resonanz meiner Leserinnen und Leser hat mich umgehauen.

Ehrlich gesagt hatte ich nicht mit so persönlichen und liebevollen Reaktionen gerechnet wie:

 

„Liebe Brigitta, ich lese deine Newsletter jedes Mal – und das seit Jahren. Du hast mich nicht nur damals bei McKinsey einen riesigen Schritt weitergebracht, sondern die Reise mit deinen Newslettern weitergefĂĽhrt. Keep going!“

„Liebe Frau Wurnig, auch wenn ich nicht jeden Newsletter bis zu Ende lese freue ich mich immer wieder über die Themen die Sie präsentieren. Es ist auf alle Fälle eine Bereicherung für mich von Ihnen zu hören. Bitte schreiben Sie Ihren Newsletter weiter!“

 

Dazu musst du wissen, dass ich seit 2006 – also seit 17 Jahren – meinen Newsletter schreibe.

In den ersten Jahren nur 3–4 Mal im Jahr. Dann häufiger und seit letztem August wöchentlich.

 

Wahnsinn, was fĂĽr treue Leserinnen und Leser ich habe!

Es ist wie im guten Team: je besser die Beziehung zueinander ist, desto mehr Vertrauen baut sich auf, desto besser arbeitet man zusammen.

In meinem Fall: mit meinen Newslettern zeige ich, wer ich bin und baue eine Beziehung auf, biete Mehrwert fĂĽr meine Leserinnen und Leser und schaffe damit Vertrauen.

Nicht nur, weil heute Valentinstag ist, sondern vor allem weil ich unglaublich glücklich bin über die Bestätigung sage ich

 

Ganz laut und deutlich: DANKE! đź’ťđź’ť

Ich danke auch dir, dass du meinen Newsletter öffnest und liest – Mein heutiger Gänsehautmoment.

Was macht deinen Tag heute besonders?