Führen Sie ein erfolgreiches Leben oder ein gutes Leben? – Über diese Frage bin ich bei der Lektüre von „Die Neuerfindung des Erfolgs“, dem Beststeller von Arianna Huffington im wahrsten Sinne des Wortes gestolpert. Sie beschreibt in dem Buch ihren Weg zu mehr Achtsamkeit und zur tiefen Reflexion über die Art und Weise, wie sie ihr Leben führen will.

Die Frage klingt ja erstmal harmlos, denn klar führen wir alle ein erfolgreiches und gutes Leben, oder? Nur, wie definieren Sie Erfolg und was bedeutet für Sie ein „gutes“ Leben? – Ich musste erstmal auf die Suche gehen, um für mich die richtigen Antworten zu finden.

Erfolg bedeutet in unserer Zeit immer noch Status und Geld. „Mein Haus, mein Pferd, mein Boot“ kennen Sie vielleicht noch aus der Werbung. Wer es beruflich weit gebracht hat und viel Geld verdient gilt als erfolgreich. Manchmal schauen wir neidisch auf den erfolgreichen Nachbarn, Kollegen oder Freund und treiben uns dann an, auch so erfolgreich zu sein. Wir haben Angst, dass wir nicht dazugehören oder mithalten könnten. Wir arbeiten noch härter, um Karriere zu machen. Wir verschulden uns beim Hauskauf. Wir kaufen uns teure Luxusgüter. Wir machen unseren Erfolg mit Statussymbolen nach außen sichtbar. Herrlich, das fühlt sich großartig an und wir genießen es! Richtig so, denn wir haben hart dafür gearbeitet.

 

Auch, wenn es wie ein Klischee klingt: ist das jetzt auch ein gutes Leben?

 

Auf der Suche nach Erklärungen fand ich einige hilfreiche Hinweise. In der Soziologie gelten Wohlstand, Bildung, Status und Ressourcenverteilung als Indikatoren für Lebensqualität. Soweit passen die Statussymbole erstmal gut ins Bild.

Bei WikiHow (1) finden wir folgende Beschreibung: Ein gutes Leben zu leben hängt davon ab, was dir wichtig ist. Nimm dir die Zeit, deine Werte, Prioritäten und Lebensziele zu definieren. Arbeite daran, deine Wünsche zu erfüllen. Pflege deine Beziehungen und sei ein gutes Familienmitglied und guter Freund. Setz dich für deine Gemeinschaft und die Menschheit ein und bleibe dir selbst treu.

Der Philosoph Dr. Albert Kitzler (2) führt aus: Wir müssen uns um drei Bereiche kümmern: den Umgang mit der Welt, mit Anderen und mit uns selbst. Vor allem geht es darum, hinderliche Gewohnheiten zu überwinden und die Persönlichkeit zu bilden. Dieses Konzept findet sich auch bei Daniel Goleman (3) wieder, dem Begründer der Emotionalen Intelligenz. Er beschreibt wie wichtig der innere Fokus auf uns selbst, die anderen und die Welt ist, um nachhaltig zufrieden zu sein.

Die beschriebenen Aspekte zeigen auf, dass ein gutes Leben nicht nur aus äußeren Werten besteht, sondern innere Werte wichtig sind, um Erfüllung und Zufriedenheit zu erleben. Es gibt keine einheitliche Definition, sondern jeder muss seine Antwort für ein gutes Leben finden.

 

Meine Antwort lautet:

 

Ich führe ein gutes Leben, wenn ich in Resonanz mit meiner Umwelt, den Mitmenschen und Begegnungen bin. Ich erlebe immer wieder Momente tiefer Zuneigung und Dankbarkeit für die Menschen, Situationen, Aufgaben und Dinge, die mir begegnen und mit denen ich mich beschäftige. Diese Verbundenheit mit der Welt berührt mich und trägt mich auch in schwierigen Zeiten. Sie inspiriert mich im Beruf und Privatleben.

 

Führen Sie ein erfolgreiches oder gutes Berufsleben?

 

Die oft beschworene VUCA-Welt bringt uns nicht nur im privaten, sondern auch im beruflichen Kontext dazu über Erfüllung und Sinnhaftigkeit nachzudenken. Meine Klienten sind erfolgreich die Karriereleiter hinaufgestiegen und genießen die Vorteile und Statussymbole entsprechender Managementpositionen. Dann stellen sie fest, dass sie ihre inneren Werte nicht immer leben können, weil der Job es nicht zulässt, die Rahmenbedingungen zu politisch sind, die Performance Indikatoren zu monetär ausgerichtet sind oder die Atmosphäre zu vergiftet ist.

Sie erleben, wie sie funktionieren und wie wenig sie in Resonanz mit ihrem Umfeld sind. Sie vermissen oftmals ein vertrauensvolles Umfeld, in dem sie mit Anderen echte persönliche und intellektuelle Begegnungen erfahren. Das ist auf Dauer sehr frustrierend und da hilft dann auch das dritte Auto nichts mehr, um im Bild zu bleiben.

Im Coaching arbeiten wir mit dem BW Coaching-Modell „Love-Lead-Grow“, um den persönlichen inneren Fokus und Sinnhaftigkeit zu bestimmen. Wichtig ist hierfür vor allem das Themenfeld „Love your inner self – Lead a life – Grow your values”. Entlang dieser Kernfragen steigen wir in tiefergehende Reflexionen ein und entwickeln auch passende Veränderungsansätze.

Die drei Kernaussagen triggern Ihre individuellen Fragen und führen zu Ihre Antworten, wann ein erfolgreiches Leben auch ein gutes Leben ist, und wie Sie neben äußeren Werten innere Werte er-leben, die Sie bereichern und erfüllen.

(1) https://de.wikihow.com/Ein-gutes-Leben-leben
(2) https://ethik-heute.org/was-ist-ein-gutes-leben/
(3) „Konzentriert Euch!“, Daniel Goleman, Piper, 2013

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. | We would like to use cookies to better services your use of this website. Click OK and proceed to accept cookies.