Willkommen in der VUCA-Welt! – Jahrelang hatten wir „VUCA“ im Ohr, aber es klang immer wie der Managementbegriff, das Buzzword, das uns eigentlich nichts angeht. Nun ist sie Realität, ausgelöst vom Coronavirus, der so klein und unsichtbar für uns ist und eine so große Wirkung erzeugt.

Lesen Sie heute über das neue “Normal” und nutzen Sie unsere Checkliste, um Ihr Team gut durch die Coronakrise zu führen.

Auf gehts:

 

Volatile – Uncertain – Complex – Ambigious (VUCA)
ist nun gelebte Realität:

 

 

Volatile

Auf einmal merken wir, dass unsere Gesundheit angreifbar ist. Unser Wohlstand kann sich sehr schnell verflüchtigen, wenn sich die Wirtschaft nicht schnell erholt. Selbstständige, Künstler und kleine Einzelunternehmen spüren bereits die ersten Einbußen. Großunternehmen befinden sich im Krisenmodus. Der Angriff kam nicht von vorne, sondern als kleiner Virus von der Seite und erwischte uns im vollen Lauf.

 

Uncertain

Viele fragen sich gerade: Wie geht es weiter… mit mir, meiner Familie, meinem Job, meinem Unternehmen? Oder auch ganz einfach pragmatisch: Was wird aus meinem Urlaub? Kann ich überhaupt noch reisen in diesem Jahr? Wann kehrt wieder Normalität ein? Ungewissheit ist plötzlich das neue Normal.

 

Complex

Unser ganz normaler Alltag, den wir voll im Griff hatten, ist von jetzt auf gleich sehr komplex geworden. Viele Arbeitnehmer müssen ins Homeoffice und dort arbeiten > wie geht das eigentlich, wenn man das vorher noch nie gemacht hat? Vielleicht sind ja auch die Kinder und der Partner Zuhause > wie organisieren wir unseren Tagesablauf mit Schulaufgaben, Arbeitspaketen und nicht vorhandenem Arbeitsplatz zuhause? Als Führungskraft müssen Sie auf einmal über mehrere Wochen ein virtuelles Team führen, dass diesen Arbeitsstil nicht gewohnt ist > wie organisiere ich mich und mein Team, damit die Arbeit erledigt wird und die Stimmung im Team nicht leidet?

 

Ambigious

Es gibt für viele Fragen und Themen keine klaren Antworten, sondern mehrere Optionen. Mehrdeutigkeit ist aber nicht unbedingt sehr beliebt, denn man muss sich mit der Materie beschäftigen, unterschiedliche Meinungen hören, eigene Erfahrungswerte einfließen lassen und dann auch irgendwann eine Entscheidung treffen. Das ist anstrengend. Vor allem in so stressigen Krisenzeiten wie jetzt, wo man eigentlich froh über einfache Antworten und Handlungsempfehlungen wäre.

 

Das Gute an der aktuellen Situation ist, dass wir wieder unseren Verstand aktivieren können. Es kommt das zurück, was wir in der täglichen Jagd nach Höher, Weiter, Schneller vernachlässigt hatten: Die Lust am selber denken. Die Neugier. Den Mut zum Perspektivwechsel.

 

Endlich haben wir alle die Chance, in Echtzeit und Life das viel bemühte „new ways of working“ zu leben. Agilität erhält eine ganz neue Bedeutung, weil traditionelle Teamarbeit auf virtuell umgestellt wurde. Und das von jetzt auf gleich, ohne monatelanges Proben oder ausgeklügelten Prozessplan. „Just do it!“ heißt es jetzt nicht nur bei Nike.

 

Die BW Coaching „5 Erfolgsfaktoren für agile Teams“ können Sie heute als Checkliste nutzen, um sich auf die aktuelle Situation einzustellen:

Who is in the team?

 

Als Ihre Teams noch in Büros zusammensaßen, war klar, wo das Team ist. Jetzt sitzen Ihre Mitarbeiter in ihren Homeoffices, sehen sich nicht, vermissen die haltgebende Struktur der Firma, müssen sich selbst organisieren und fühlen sie vielleicht allein, weil die Kollegen nicht da sind.
Jetzt ist es wichtig, den Zusammenhalt im Team aufrecht zu erhalten!

Checkliste:

  • Jedes Teammitglied verfügt über die Techniken und Geräte, um mit den Kollegen in Verbindung zu bleiben, z. B. Handy, Videokonferenz, Chat.
  • Sie führen tägliche kurze Team-Checkins per Videokonferenz oder Telefonkonferenz durch. Ähnlich wie die normale morgendliche Begrüßung im Büro.
  • Sie sind mit jedem Teammitglied durchgegangen, wie er/sie den Tag in der häuslichen Umgebung mit all den individuellen Einflüssen, wie z. B. Kinder, Haustiere, Partner strukturieren kann.

Trust into the team

 

Sie können jetzt nicht mehr ins Büro Ihrer Mitarbeiter reinspazieren und kontrollieren, ob sie wirklich arbeiten. Zum Glück sind in den Wohnungen der Mitarbeiter keine Überwachungskameras installiert und Alexa hat keine Direktleitung zu Ihnen. Sie müssen vielleicht zum ersten Mal wirklich darauf vertrauen, dass Ihr Team seine Arbeit erledigt und nicht wie manche Manager immer sagen „Homeoffice? Da liegen die nur faul auf dem Sofa“.

Checkliste:

  • Sie spüren das Vertrauen zu Ihren Mitarbeitern tief in Ihrem Inneren. Wenn nicht, dann setzen Sie sich mit Ihren Erwartungen und Zweifeln auseinander und verfallen nicht in einen Kontrollwahn, nur um Ihre eigene Unsicherheit zu kaschieren.
  • Sie führen virtuelle Teamrunden durch und besprechen, wie das Vertrauen im Team gewahrt werden kann. Jede Idee, die sich virtuell umsetzen lässt, ist willkommen.

Trust the process

 

Stechuhren haben zwar ausgedient, sind aber ein schönes Bild für feste Arbeitszeiten. Vielleicht haben Sie Kernarbeitszeiten, Gleitzeit oder andere Regelungen. Nur, wie sollen die realisiert werden, wenn bei Ihrem Team Eltern dabei sind, deren Kinder Zuhause sind und betreut werden müssen?

Checkliste:

  • Statt fester Arbeitszeiten führen Sie Ihr Team jetzt nach Ergebnissen. Die Aufgaben und Arbeitspakete werden/sind klar beschrieben und die Mitarbeiter haben die Freiheit, diese zu den Zeiten zu erledigen, die für sie am besten geeignet sind. Das kann auch nachts sein, wenn die Kleinkinder im Bett sind.
  • Im Team sind die Erreichbarkeiten der Mitglieder bekannt, damit jeder weiß, wann er mit einer Antwort auf E-Mails rechnen kann oder wann er den anderen am besten anruft.

Let go and share

 

Das perfekte Team unterstützt sich und übernimmt auch Verantwortung für Aufgaben der Kollegen. Silodenken und -handeln im Team kann es in Krisenzeiten nicht geben. Im Gegenteil, es ist Offenheit und Hilfestellung gefragt.

Checkliste:

  • Stellen Sie sicher, dass sich die Teammitglieder informieren, wenn sie merken, dass die Arbeit zu viel wird oder die Fristen zu eng sind. Verhindern Sie Überforderung.
  • Führen Sie regelmäßige virtuelle Checkups mit dem Team durch und fragen Sie offen und direkt nach Engpässen. Suchen Sie gemeinsam mit dem Team nach pragmatischen Lösungen.

Concentrate on the most important

 

Wenn das Haus brennt, konzentrieren Sie sich darauf, schnell und lebend rauszukommen. Sie werden nicht auch noch irgendwelche Möbel oder Kleider mitnehmen, die Sie nicht zwingend brauchen. Jetzt ist die Zeit, sich endlich von liebgewonnen, aber unnötigen Angewohnheiten, Aufgaben oder Routinen zu verabschieden.

Checkliste:

  • Welche „Nice to have“ pflegen Sie im/mit dem Team und müssen Sie jetzt abstellen?
  • Fokussieren Sie die Kraft und Energie des Teams auf Lösungen und Ergebnisse. Eliminieren Sie alles, was nervt, unnötig Kraft kostet, Zeit frisst und den Erfolg behindert.

Die Gewinner der Stunde sind die Manager, die ihre Teams nach modernen, agilen Führungsansätzen führen. Nutzen Sie die Chance in der Krise! 😊

 

Wir haben schon immer unsere Einzel- und Teamcoachings auch als Videokonferenz durchgeführt. Diese bewährte Praxis kommt jetzt voll zum Tragen und Sie können davon profitieren.

 

Wir sind an Ihrer Seite. Bleiben Sie gesund und munter.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. | We would like to use cookies to better services your use of this website. Click OK and proceed to accept cookies.